Spekulieren und das Spiel um Berlin

Schon seit geraumer Zeit gibt es Anzeichen, dass die Hauptstadt immer mehr Investoren und Spekulanten gehört, als den Berlinern selbst – Kiez für Kiez wird gentrifiziert. Aus dem kleinen Gemüseladen wird ein Coffeeshop, aus dem Selbsthilfe-Büro ein Co-Working-Space. Immer mehr Menschen ziehen sich zurück in die eigenen vier Wände, so lange diese ihnen noch geblieben sind.

Was aber machen, wenn man draußen nur noch Projektmanager mit Hornbrillen und Bärten trifft?images-4

Ein Weg, den Alltag etwas zu vergessen und vielleicht sein Taschengeld etwas aufzubessern ist, ein Kasino zu besuchen. Nun gibt es auch davon in der realen Welt immer weniger, aber dank Seiten wie casinoundpoker.ch kann man heute ein Spiel virtuell machen. Die Stammkneipe im Kiez wird immer mehr zur Seltenheit, wo man lange Abende beim Kartenspiel mit Freunden verbracht hat. Heute muss man einen Soy Latte trinken, kann aber wenigstens dank Wifi online Karten spielen. Spielen auf einem Laptop, einem Tablet und sogar auf einem Smartphone ist heute sehr einfach geworden. Man muss keine Software herunterladen, sondern kann sich direkt bei einem Onlinekasino über den Browser einloggen und los spielen. Viele Glücksspielautomaten bieten auch Freispiele an, mit denen man erst einmal ausprobieren kann, ob einem das Gerät gefällt.

Lange Zeit war Berlin übrigens eine Hochburg des Glücksspiels und der Spielautomaten. Fast jede Kneipe hatte mindestens einen Automaten im Repertoire und das Gedudel der Musik und Rattern der Walzen gehörte ebenso zur Geräuschkulisse, wie das Fluchen des Kneipiers. Heute wird nicht mehr geraucht, sondern vegan gegessen, aber dank der Online-Kasinos kann man sich wenigstens ein klein wenig das alte Berlin mitnehmen, ein Bier bestellen und dann das Retro-Design eines Glückspielautomaten auswählen. Denn auch auf dem Tablet gibt es noch Modelle mit den klassischen Kirschen und Goldbarren als Gewinnsymbole. Die Investoren können den Berlinern das Land und die Wohnungen wegnehmen, aber nicht das Herz. die Liebe zur Stadt und die Erinnerungen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *